Sonntagseinsatz

Heute haben wir mal ein bisschen was gemacht. Da es hier die ganze Zeit pieselt, war Fred so nett uns in die Halle fahren zu lassen.

Julija hat direkt ihre Aufgabe gefunden.

Inzwischen entferne ich die Trennwand.

Keine Angst, natürlich hab ich sie nicht komplett zerflext. Aber aus irgendeinen Grund hat Fiat zwei Schrauben durch Nieten ersetzt. Wie gefällt euch eigentlich meine transparente Schutzbrille? 😀 Es sei darauf hingewiesen, dass eine Flex hier nicht das optimale Werkzeug ist, da die umherfliegenden Funken zwar gut aussehen, aber später zu Rost führen können.

Nachdem die Trennwand raus war, hat Julija mal das Gästebett ausprobiert. Komfortable 180 cm Länge. 😉

So sieht es nach zwei Jahren unter der Bodenplatte aus. Noch klappt es ganz gut mit der Aufgabenteilung. Noch sind wir auch nicht verheiratet. 😉

In die Bodenplatte sägen tut schon irgendwie weh, aber für Gasanlagen ist eine Bodenentflüftung vorgeschrieben. Und da darunter der Leiterrahmen ist, blieb nur dieses Dreieck um die Mindestgröße von 100 cm² gerade so hinzubekommen. Das Loch wird noch vergittert. Am Ausschnitt des Ladebodens kann man schon die Umrisse des Küchenblockes erkennen, der in die Schiebetüröffnung hineinragen wird.

Dann wars uns zu kalt und wir wollten Kaffee trinken. Das wars dann also für heute.

T

2 Replies to “Sonntagseinsatz”

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.